Banner Lexikon

Anfangsbuchstabe anklicken:

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

0-9 + sonstige

Lexikon der Informations-Technologie - Buchstabe K

 

Kalibrierung

Einstellung von Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur am Monitor / Scanner / Drucker

Kanalbündelung

Mehrere ISDN-B-Kanäle können vorübergehend gekoppelt werden. Ziel: Erreichen einer höheren Datenübertragungsrate als der pro B-Kanal möglichen 64.000 bit/s.

Kantenglättung

Einfügen feinerer Druckpunkte im Raster zwischen den gröberen Bildpunkten, um die Bildung von “Treppenstufen” an schrägen Linien zu verringern.

Kategorie

Spezifikation für Twisted-Pair Kabel

KB / Kbyte

siehe Kilobyte

Kernel

Kernprogramm. Der Teil des Betriebssystems, der sich zur Laufzeit immer im Arbeitsspeicher befinden muss. Erledigt die Hauptaufgaben und lädt bei Bedarf externe Routinen nach.

KI

siehe künstliche Intelligenz

Kilobyte

1 Kilobyte = 2 hoch 10 Bytes = 1024 Bytes

Klammeraffe

Sonderzeichen “@”' (ALT-64). Wird bei E-Mail-Adressen als Trennzeichen verwendet (gesprochen: “ät")

Knoten

Netzwerkknoten, z.B. ein Rechner in einem Netzwerk.

Koaxialkabel

Engl.: coaxial cable. Abgeschirmtes Kupferkabel, früher auch viel in Computer-Netzwerken eingesetzt.

Kollision

Als Kollision wird das Zusammentreffen von Daten bei der Übertragung in einem Netzwerk bezeichnet. Das kann bei Störungen vorkommen, aber auch beim Ethernet, da es sich hier um ein Netzwerk mit Kollisionserkennung handelt. Siehe auch CSMA/CD

Kommunikation

Austausch von Daten zwischen zwei oder mehr Geräten über Netzwerk, DFÜ, Kabel usw.

Kompatibilität

Vereinbarkeit, Kombinierbarkeit, Verträglichkeit. Als Kompatibilität bezeichnet man die Möglichkeit, Hard- und Software von verschiedenen Herstellern miteinander zu betreiben.

kompilieren

Die Übertragung eines Programms (bei/nach der Programmierung) in eine lauffähige Form mit einem Compiler wird als kompilieren bezeichnet.

Komponente

Bezeichnung für Bestandteile (Hardware und Software) eines Computers.

Kompression

Ein Verfahren zur Datenreduzierung. Zeichenfolgen, die sich wiederholen, werden zusammengefasst (Datenkompression). Der Faktor, um den die Daten reduziert werden können, ist vom Inhalt der Datei abhängig. Sehr gut lassen sich Text- und Bild-Dateien (Bitmap) komprimieren.

Konferenzschaltung

Leistungsmerkmal von Telefonanlagen. Mehrere interne oder externe Gesprächsteilnehmer können gleichzeitig miteinander telefonieren.

Konfiguration

Anpassung von Geräten oder Programmen an den Computer oder an die Bedürfnisse des Anwenders. Konfiguriert werden z. B. Netzwerke oder ISDN-Karten für den Internetzugang.

Konstante

Ein fester Wert in Form einer Zahl oder einer Zeichenfolge in Programmen.

Kontextmenü

Ein Menü, dass sich in Windows beim Betätigen der rechten Maustaste öffnet. Das Kontextmenü enthält nur Befehle, die an dieser Stelle sinnvoll sind.

Konvertierung

Umwandlung von Daten eines bestimmten Formats in ein anderes Format, ohne dabei den Inhalt der Daten zu ändern. Die Konvertierung kann mit Hilfe eines speziellen Programms oder durch die Importfunktion bzw. Exportfunktion erfolgen.

Konzentrator

siehe Hub

Künstliche Intelligenz

Ein Forschungsgebiet, welches sich mit der Erforschung menschlicher Intelligenz und der Entwicklung von Systemen zu deren Imitation beschäftigt.

Kursiv

Schriften, die um einen bestimmten Winkel nach rechts gekippt sind, auch: italic

Kurzwahlspeicher

Speicher für häufig benutzte Rufnummern. Durch Drücken der Kurzwahltaste und Eingabe einer ein- bis zweistelligen Speicherplatznummer wird die gewünschte Rufnummer automatisch angewählt.