Banner Lexikon

Anfangsbuchstabe anklicken:

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

0-9 + sonstige

Lexikon der Informations-Technologie - Buchstabe O

 

Objektbibliothek

Die Objektbibliothek ist eine Sammlung von Modulen, die von anderen Programmen abgerufen werden können.

OCR

Optical Character Recognition – Texterkennung. Vorlagen, die mit einem Scanner in den Computer eingelesen wurden, werden in editierbare Text-Dokumente umgewandelt.

ODBC

Open DataBase Connectivity. Standardisierte Methode für den Zugriff auf Datenbanken, ohne zu berücksichtigen, aus welchem Programm oder von welchem Betriebssystem zugegriffen wird.

OEM

Original Equipment Manufacturer.
1. Hersteller, die für ihre Produkte Originalteile von anderen Herstellern verwenden und die fertigen Produkte unter ihrem Namen vermarkten.
2. Preiswerte Software-Lizenz, die nur mit einem neuen PC-System verkauft werden soll. Siehe auch DSP

Offline

Ohne Verbindung. Verbindungsloser Betriebszustand z. B. des PCs.

OLE

Object Linking and Embedding. Fähigkeit von Windows-Programmen, Objekte verschiedener Anwendungen dynamisch zu verknüpfen und einzubetten.

Online

On the line - auf Leitung. Bestehende Telefonverbindung zum INTERNET oder Verbindung eines PCs zu einem Drucker usw.

Online-Banking

Elektronische Kontoführung bei einer Bank via Internet

Onscreen Display

Mit dem Onscreen Display lassen am sich am Monitor Helligkeit, Kontrast, Bildgrösse, Farbkorrektur, Bildposition usw. regulieren.

Open Source

Offen einsehbarer Programmcode z.B. von Betriebssystemen. Linux wurde so weltweit weiterentwickelt und an viele Umfelder angepasst.

Opera

Relativ neuer Internet-Browser für (fast) alle Betriebssysteme und Sprachen

Operating System

Engl. für Betriebssystem

Operator

1. Formelbestandteil, der angibt, wie die Werte oder Bezüge einer Formel verarbeitet werden sollen - z. B. das Pluszeichen (+) oder das Minuszeichen (-). Vergleichsoperatoren sind das Kleiner-als-Zeichen, das Gleich-Zeichen usw.
2. Berufsbezeichnung für Maschinenbediener an Grossrechnern

Option

Auswahlmöglichkeit

Opto-Koppler

Gerät für die Umsetzung optischer Signale in digitale Impulse.

Organigramm

Abk. für "Organisation und Diagramm". Diagramm zur Veranschaulichung von Organisationsstrukturen

Organizer

Mini-Computer, kleiner als ein Laptop

OS

Operating System – Betriebssystem

OS/2

Operating System 2 - Betriebssystem von IBM als Konkurrenz zu MS Windows

OSD

siehe Onscreen Display

OSI-Schichtenmodell

Ein von der ISO entwickeltes Kommunikationsprotokoll, das Regeln für die Kommunikation in Netzwerken enthält. Das OSI-Schichtenmodell ist in sieben Schichten (Layer) organisiert, die sich in drei Anwendungsschichten und in vier Transportschichten unterteilen. Die Anwendungsschichten enthalten Regeln für den Auf- und Abbau einer Sitzung, für die Datendarstellung und für anwendungsnahe Grundfunktionen. Die Transportschichten enthalten Regeln für den physikalischen Aufbau einer Sitzung, die Synchronisation einer Verbindung, die Wegbestimmung (Routing) und den logischen Verbindungsaufbau. Die 7 Schichten des OSI-Modells:
Application Layer – Anwendungsschicht
Presentation Layer – Datendarstellungsschicht
Session Layer – Kommunikationssteuerungsschicht
Transport Layer – Transportschicht
Network Layer – Vermittlungsschicht
Link Layer – Verbindungssicherungsschicht
Physical Layer – Bitübertragungsschicht

Outline-Schriften

Bei Outline-Schriften werden nur die Ränder der Zeichen berechnet.

Outsourcing

Auslagerung kompletter Aufgabengebiete zu einem Dienstleister. Speziell auch in der Datenverarbeitung genutzer Begriff für die Auslagerung spezieller Aufgaben bis hin zur kompletten Auflösung des eigenen Rechenzentrums.

Overflow

engl. für Überlauf

Overhead

Bei der Datenübertragung alle zusätzlich zu den Nutzdaten übertragenen Informationen wie Sende- und Empfangsadresse, Routingdaten, Prüfzeichen usw.