Banner Trickkiste Peter

Windows: Unterstützung von Fremdsprachen und -schriften

Möchten Sie mit Ihrem Computer auch griechische oder türkische Texte schreiben? Kein Problem, bringen Sie Ihrem Computer Fremdsprachen mit ihren Schriftzeichen bei.

Öffnen Sie mit -->Start -->Einstellungen -->Systemsteuerung -->Software das Fenster “Eigenschaften von Software”. Wählen Sie die Registerkarte mit der Überschrift “Windows Setup” aus.
In der Mitte des Fensters finden Sie unter “Komponenten” die Liste der bereits eingerichteten Programmteile von Windows. Suchen Sie den Eintrag “Sprachenunterstützung”, klicken Sie ihn einmal an und anschließend auf “Details”.

Daraufhin erscheint eine Liste aller Sprachunterstützungen. Bei jeder Sprache, die bereits eingerichtet wurde, steht ein Häkchen in dem Kästchen vor dem Eintrag. Im Normalfall sind alle Kästchen leer. Sollte also bei Ihnen vor der gewünschten Sprache bereits ein Häkchen stehen, schließen Sie die beiden oberen Fenster per Mausklick auf “Abbrechen”.

Ansonsten kennzeichnen Sie die gewünschte Sprache mit einem Klick auf das dazugehörige weiße Kästchen. Ein Häkchen erscheint. Klicken Sie auf OK. Nach einem weiteren Mausklick auf “OK' startet die Installation der Sprachunterstützung von der Windows-CD-ROM.
Windows kopiert einige Dateien auf Ihren Rechner und führt anschließend einen Neustart aus (nach der Bestätigung auf “ja” im Abfragefenster). Nach dem Neustart sehen Sie wieder das Fenster “Systemsteuerung” auf dem Bildschirm. Suchen Sie das Symbol ”Tastatur” und klicken es doppelt an.
In dem Fenster mit dem Titel “Eigenschaften von Tastatur” wählen Sie den Registerreiter “Sprache”. Per Mausklick auf “Hinzufügen" öffnet Windows das Fenster “Sprache hinzufügen”. Klicken Sie darin auf den kleinen Pfeil und suchen in der aufklappenden Liste den Eintrag der von Ihnen gewünschten Sprache. Klicken Sie diesen einmal an. Schließen Sie das Fenster mit einem Klick auf “OK”. Achten Sie anschließend auf das weiße Kästchen vor “Sprachanzeige aktivieren”. Steht darin kein Häkchen, klicken Sie einmal darauf, so daß es erscheint. Nach einem Mausklick auf “OK” fordert Windows erneut die Windows-CD-ROM. Bestätigen Sie die Meldung mit “OK”. Während der Installation der Sprachunterstützung kopiert Windows auch neue Zeichensätze für einige Schriftarten auf Ihre Festplatte. Damit ist gewährleistet, daß griechische oder kyrillische Schriftzeichen richtig dargestellt werden. Diese Unterstützung erhalten Sie jedoch nur bei einigen wenigen Schriftarten!
Alles kopiert? Dann schließen Sie die Systemsteuerung. In der Startleiste von Windows (ganz unten) sehen Sie auf der rechten Seite ein neues Symbol: “DE” für Deutsch. Wenn Sie dieses anklicken, erscheint ein Menü mit allen bisher installierten Sprachen. Per Mausklick auf den entsprechenden Eintrag schalten Sie auf die neue Sprache um, die dann auch in der Startleiste angezeigt wird.
Das gilt immer nur für die gerade aktive Anwendung. Wenn Sie beispielsweise mit dem Textprogramm Word Ihren fremdsprachigen Text schreiben möchten, starten Sie zunächst das Programm und führen dann die Spracheinstellung durch. Jetzt können Sie einen fremdsprachigen Text eingeben.