Banner Trickkiste Peter

Organisation in NOF

Gastartikel von Peter Kautz 

Wer eine größere Homepage mit NOF erstellen will, sollte sich möglichst vorher schon Gedanken um die Struktur machen. Hat man erst einmal begonnen, sind nachträglich Änderungen ernorm arbeitsaufwendig und fehleranfällig. Als Beispiel nehme ich wieder meine Homepage www.fahrzeugseiten.de, in der die hier beschriebenen Punkte angewendet wurden.

Struktur und Unterteilung der Site (Homepage).

NOF hat gewisse Einschränkungen bei der Menge der zu verwaltenden Seiten. Eine genaue Größenordnung ist mir nicht bekannt, die größte bisher (09/2011) von mir innerhalb einer Anwendung verwaltete Menge liegt bei 250 Seiten. Vielleicht ist wesentlich mehr möglich, doch mein betagter Rechner hat damit gut zu tun.

Der Kern des Ganzen ist sehr klein, nur wenige Seiten (Startseite, Impressum, Beschreibung, …) liegen hier. Leere Seiten für die Untergruppen (PKW, Motorräder, Nutzfahrzeuge, Traktoren, Veranstaltungen, …) sind angelegt, werden aber nicht publiziert. Sie dienen nur der Verlinkung, um interne Links nutzen zu können.

Die Untergruppen werden im entsprechenden Pfad publiziert, die Hauptseite von "Home.html" umbenannt auf den in der Hauptgruppe vergebenen Namen, z.B. "Traktoren.html".

Navigationsleisten.

Um die Navigationsleisten besser händeln zu können, sind diese vierfach unterteilt:

  • externe Links zur Startseite, Impressum usw.
  • externe Links zu weiteren Untergruppen
  • aktueller Pfad, eine Mischung aus intern und extern
  • Seiten der aktuellen Untergruppe, alles interne Links.

Das liest sich erstmal kompliziert, ist es aber nur beim ersten Erstellen, da alle Navigationen in den Masterbereich gelegt wurden und damit automatisch bei jeder Seite neu erstellt werden.

Der Masterbereich ist nur intern für NOF, bei der Publizierung werden keine getrennte Layoutbereiche erstellt, die Suchmaschinen kommen sonst immer mal wieder durcheinander!

Masterseiten.

NOF kennt nur Masterbereiche, "Masterseiten" erstelle ich selbst. Da alle meine Seiten auf drei oder vier immer gleich aufgeteilten Layouts basieren, erstelle ich diese in Form leerer Tabellen einmal als nicht publizierte Seite und kopiere diese in jede neue Seite. Damit ist ein immer gleiches Erscheinungsbild gewährleistet.

Ich bin ein Fan von Tabellen, bei Änderungen werden die Verschiebungen automatisch vorgenommen. Ob mehr oder weniger Text, größere oder kleinere Bilder, einfügen oder löschen von Zeilen, das Layout wird (meistens) automatisch angepasst.

Sicher, diese Methode ist heute out. Es gibt ja CSS und was weiß ich noch sonst. Bei NOF muss ich hierfür aber die einzelnen Befehle selber erstellen. Das ist mühsam, dauert lange und ist lernintensiv. Dem Leser der Seiten bringt es jedoch nichts, aber nur das ist mir wichtig. Also überlasse ich es anderen, die zwar vielleicht perfekt programmieren, aber die Inhalte vernachlässigen.

Asset Verwaltung in NOF.

Die Asset-Verwaltung von NOF ist der eigentliche Grund, warum ich so stur an dem Programm festhalte. Einmal eingebunden, werden alle benötigten Komponenten wie Bilder, Grafiken, PDF-Dateien usw. automatisch bei jeder Publizierung übernommen, vergessen ausgeschlossen. Jedoch von dem Asset-Verzeichnis halte ich nichts, mir ist der Sinn nie klar geworden. Warum soll ein bei großen Homepages riesiges Verzeichnis von Bildern und sonstigen Komponenten gesondert führen? Darüber hinaus kommen bei Austausch vorhandener Bilder unsinnige Fragen wegen schon vorhandenem Namen oder neuem Namen, Anpassung der Seite an den neuen Namen sind erforderlich. Bei meiner als Beispiel genannten Fahrzeugseite sind mittlerweile ca. 4000 Bilddateien und Verzeichnisse zusammengekommen, eine Verwaltung in einem einzigen Verzeichnis wäre eine Katastrophe.

Viel einfacher geht es mit einem Verzeichnis, das in seiner Struktur dem Aufbau der Homepage entspricht. Die Bilder werden einfach ausgetauscht und die Seite ohne Änderung neu publiziert, fertig.

Bildatei öffnen

Dafür muss nur möglichst schon bei der ersten Auswahl eines Bildes für die Homepage ein Häkchen entfernt werden, das bei Originaldatei in den Ordner "Assets" der Site kopieren (siehe roter Pfeil). Für alle weiteren Vorgänge wird diese Einstellung automatisch übernommen.

Wenn das Verzeichnis der Bilder innerhalb der des Verzeichnisses der normalen NOF-Dateien angelegt wird, ist auch die Übernahme auf einen anderen PC kein Problem, aber ohne die fehleranfällige .nft Datei. Da ich ab und zu auch mal was auf meinem Laptop benötige, kopiere ich das ganze Verzeichnis, in dem auch die .nof Datei liegt, in eine identische Verzeichnisstruktur. Hat bis jetzt gut funktioniert, obwohl ich ernsthaft noch nicht damit gearbeitet habe.

Bildbearbeitung.

Eine vernünftige Bildbearbeitung sollte nicht nur bei großen, sondern bei allen Homepages erfolgen. Selbst moderne Breitbandleitungen haben bei den Bildern mancher Zeitgenossen Mühe, Zeile für Zeile das Bild aufzubauen. Bei geringen Übertragungsraten kann man in die Mittagspause gehen, nur mit Glück ist das Bild am Ende fertig angekommen. Die Bilder werden teilweise wie aus der Kamera kommend mit zehn oder mehr Megapixeln eingestellt, eine Zumutung für alle Nutzer.

Die in NOF enthaltenen Funktionen zur Bildverkleinerung sind nach meiner Erfahrung nicht sehr wirksam, auch die Optik leidet. Der beste Weg ist nach wie vor eine Verkleinerung und bei Bilddateien (jpg) auch eine maßvolle Komprimierung durch gute Bildbearbeitungs-Programme.